Mein bisheriger Lebensweg

Geboren im Jahre 1972 in der Schweiz in einem Dorf am Jurasüdfuss, aufgewachsene in einer Handwerksfamilie mit vier Geschwister und in einer Handwerkstradition die schon 5 Genrationen zurück liegt. Viel gelernt von meinem Vater, der noch ein echter Patron war, der sich für die Arbeiter und deren Familien interessiert und engagiert hat. Und wo ich viel mitnehme von meiner Mutter, die vier Kinder, die nicht einfach waren, in einem sich ständig verändernden Umfeld, ein sicheres zu Hause geboten hat und noch heute offene Türen für uns alle hat. Ihnen habe ich mein Leben zu verdanken, mit allem was dazu gehört, DANKE - das ist meine grosse Lebensschule!

Pius_Webseite_New
Ja und so kenne ich die Baubranche als Kaufmann, mit einer Erstausbildung im treuhänderischen Bereich. Nach einigen Jahren im elterlichen Betrieb, bin ich als MarketingFachmann raus in die grosse weite Welt und habe meine angeborene Fähigkeit in der Kommunikation und im Dialog vertieft und gestärkt als Eventmanager und DialogSpezialist für Messen, Events und Sponsoring für ein Schweizer Telekommunikationsanbieter.

Danach hat mich die Selbständigkeit gerufen und ich durfte erste Aufträge im Bereich, Teambildung, Campaigning, Dialog und Eventmanagement ausführen. Die Wirkung des Erlebens, der Erfahrung hat mich weiter angezogen und so war der Weg zur systemischen Erlebnispädagogik ein stimmiger Schritt für mich. Von da ging es dann Schlag auf Schlag. Ich bin mit der Systemischen Aufstellungsarbeit in Kontakt gekommen und so habe ich viele Menschen kennen gelernt, deren Bücher ich früher mal gelesen habe. Durch mein Passion als Organisator und Eventmanager durfte ich für Menschen aus verschiedenen Kulturen und mit einem für mich bereichernden Wissen aus alten Traditionen Seminare und Workshops in der Schweiz und im Ausland veranstalten.

Dabei habe ich von all dem natürlich viel profitiert und gelernt. Meine Wahrnehmung und meine Sicht auf die Welt hat sich verändert, wurde grösser weiter und passte nicht mehr in die kleine Welt meiner Kindheit. Ich habe erfahren, dass die Welt und die darin enthaltenen Möglichkeiten für jeden von uns, so vielseitig und bunt sind, dass es uns eher am Glauben als an den Möglichkeit der Veränderung fehlt.

Ich bin ein Lernender, ein Bruder und ein Mann, der die Qualität dessen was ich in mir trage weiter am erforschen ist. Ich gebe dem was ich tue einen Sinn, weil ich es aus Liebe tue und weil die Liebe auch durch den Magen geht, koche ich heute nebst all dem was ich sonst noch mache, weil es mich zu dem zurück führt, woher das Leben kommt, aus der Natur und von der Natur.

Freue mich auf Dich und danke dir für deine Zeit, die Du dir genommen hast, etwas über mich zu erfahren. Schau doch mal, was gerade
aktuell läuft!

Es braucht eine neue Ökonomie der Liebe.
Wenn die Liebe im Zentrum dessen steht was wir tun,
dann tun wir das, was unserer Qualität und
unserer Liebe entspricht.

Pius Christ